Norderney

Das Vermessungsschiff „Norderney” wurde 1975 von der Jade-Werft, Wilhelmshaven für das WSA Norden, später WSA Emden, gebaut.

Die „Norderney” führt Fahrwasserpeilungen im Bereich der Ostfriesischen Inseln von Borkum (Ems) bis Minseneroog (Jade) durch. Es ist mit einer leistungsstarken Peiljolle ausgerüstet, die für Gewässervermessungen im Wattbereich bei einem Tiefgang ab 60 cm eingesetzt wird.Von der Vermessungsjolle „Juist” werden neben diesen Fahrwasserpeilungen außerdem Bauwerke und höhergelegene Platen von der niederländischen Küste bis zur Jade vermessen.

Die „Norderney” ist seinerzeit speziell für den Einsatz im Wattbereich konzipiert worden. Durch die besondere Schiffsform kann sich das Schiff ohne Probleme im Wattbereich trocken fallen lassen.

1984 wurde ein Bugstrahlruder eingebaut. Ein größerer Umbau erfolgte 1993 mit dem Einbau eines Bootsdavits zur Aufnahme einer Vermessungsjolle . Seit diesem Zeitpunkt werden die Vermessungsarbeiten mit zwei Einheiten durchgeführt. Von 1993 bis 1999 war die „Norderney” im Bereich des WSA Wilhelmshaven eingesetzt und kam 2000 wieder in den Wattbereich zurück.

Im Jahr 2005 wurden die beiden MWM RHS 518 Hauptmaschinen durch MTU Dieselmaschinen ausgetauscht.

Die Tiefenmessung erfolgt jeweils mit einem Digital-Vermessungsecholot. Parallel dazu wird die Position (Lage und Höhe des Schiffes) über Satellitenortung dreidimensional bestimmt. Nach jeder Messfahrt werden die Positions – und Tiefeninformationen über eine spezielle Datenerfassungssoftware miteinander verknüpft. Die Darstellung und Auswertung der Daten erfolgt grundsätzlich OFFLINE im Büro des WSA Emden.

 

Das Modell wurde im Maßstab 1:25 gebaut

Baukastenmodell der Firma ROBBE

Länge: 1250 mm/ Breite: 290 mm/ Gewicht 12 kg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>