„Maquereau“

Maßstab 1:30 Länge 1,58 m Breite 0,27 m Ges. Gewicht 25 kg

Baubericht im Schiffs Modell 9/2002 unter: http://www.mbg-bad-schwartau.de/Artikel/Maquereau/Maquereau.html

5 Gedanken zu „„Maquereau“

  1. Bauhofer Heinz

    Guten Morgen
    Schönes Schiff die Maquereau.

    Habt ihr Orginal Unterlagen von diesem Schiff?
    Dieses Schiff soll in einem Film zu Sehen sein….
    Besten Dank für eure Antwort im voraus.
    Besucht unsere Seite Schiffsmodellbaufreunde Uri

    Antworten
    1. gerdleu Artikelautor

      Hallo Herr Bauhofer,
      Das Modell entstand aus einem Bausatz von Elde-Modellbau, die auch einen guten Bauplan dazu liefern – siehe in der Fußnote der Beschreibung – Link zur Baubeschreibung.
      Von einem Auftritt in einem Film weiß ich leider nichts!
      Für weitere Fragen gerne –
      Lieben Gruß Gerd

      Antworten
  2. Uwe Geilker

    Hallo Modellbaukollegen aus Gerlingen,
    ich baue derzeit an der Marquereau und kenne dieses hier abgebildete Exemplar aus der Bauanleitung.
    Daher die Frage: Wie kommt dieses Schiff von Bad Schwartau nach Gerlingen?
    Gibt es beim Betrieb des Schiffes etwas, was man Beim Bau berücksichtigen sollte?
    Falls es tatsächlich von dem Original einen Film geben sollte, wäre ich daran auch sehr interessiert!
    Ich kenne nur den Film eines Modells auf You tube!

    Viele Grüße aus dem Sauerland!

    Antworten
    1. gerdleu Artikelautor

      Hallo Herr Geilker,
      die Marquereau hatte ich über e-bay erstanden.
      Das Schiff hat mir immer sehr gut gefallen und wollte es auch immer in Angriff nehmen.
      Durch das e-bay-angebot hatte sich das schnell erledigt! Zeit und Geld gespart und ein neues
      Modell für für mich und ein neues Ausstellungsstück für meinen damaligen Club erstanden.
      Ein solches Modell auf e-bay zu finden ist selten.
      Bei der Übergabe auf einem Autobahnparkplatz bei Hanover, lernte ich Rolf Bardet kennen und erfuhr
      auch den Grund des Verkaufs.
      Die Marquereau war das letzte Werk seines besten Freundes Reinhard Depelmann, der kurtz nach Fertigstellung verstarb.
      Sohn Jörn Depelmann und Rolf enschieden sich das Schiff zu verkaufen – zuviele Erinnerungen waren damit verbunden.
      So gelangte ein tolles Modell aus dem Norden in den Süden und wird hier in Ehren gehalten!
      Beim Fahren des Modells ist nur eines zu bemängeln – das Ruder ist zu klein! Der Wendekreis ist riesig.
      Das Problem ist einfach zu beheben, durch eine Plexiglas-vergrößerung des Ruders – Foto kommt per Mail.
      Zum Film: Leider ist mir nichts bekannt über Filme vom Orginal –

      Liebe Grüße in das Sauerland
      Gerhard

      Antworten
      1. Uwe Geilker

        Hallo Gerhard,
        danke für die schnelle Antwort und das Foto. Für mich kommt der Tipp noch rechtzeitig. Elde hat heute die Ruderlager verschraubt, so dass ich von vornherein ein größeres Messingruder vorsehen kann. Ich hatte mir schon so etwas gedacht, wenn man sich die Größe des Rumpfes zur Ruderbreite ansieht! Vielen dank noch einmal!
        Viele Grüße
        Uwe
        P.S. Falls ich mal im Stuttgarter Raum bin, melde ich mich vorher!

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.